Die Aktivitäten des NGO-Ostseenetzwerks werden über Informationsstellen aus allen Ostseeanrainerstaaten organisiert (“focal points”). Von hier aus sollen in erster Linie die Informationen gesammelt und an alle Interessierte weitergegeben werden.

Die NGO INITIATIVE OSTSEEKOOPERATION beteiligte sich in den Jahren 2001 bis 2009 an den Aktivitäten des NGO-Ostseenetzwerks. Da war Grundsatz keinerlei Anspruch zu erheben, alle NGOs in Deutschland zu vertreten - wir setzen uns aber dafür ein, etwas zur Verbesserung der Arbeitsmöglichkeiten der NGOs erreichen zu können. Jeder Initiative, jedem Verein oder jeder Organisation sollte die Möglichkeit geschaffen werden, sich ebenfalls zu beteiligen am BALTIC NGO FORUM oder anderen Aktivitäten. In einigen fachlichen Bereichen bestehen bereits seit einigen Jahren eigene Netzwerke. Dennoch bestehen im Rahmen deutscher und europäischer Förderprogramme kaum Möglichkeiten, auch die Nachhaltigkeit und Effektivität dieser Kontakte zu unterstützen - gefördert werden vielfach lediglich kommerzielle oder ausschließlich einmalige oder kurzfristige Aktivitäten.

Anmerkung: 

Das von einer Projektgruppe der Humboldt-Universität Berlin 2012 im Rahmen der vom Auswärtigen Amt organisierten "Ostseetage" organisierte "NGO FORUM" hat keinerlei Bezug zur deutschen NGO Ostseeinitiative. Durch den Versuch, kurzfristige Interessen des Auswärtigen Amts im Rahmen dieser Veranstaltung zu bedienen, können die Arbeitsbedingungen der NGOs nach unserer Meinung nicht verbessert werden. Einige NGOs haben sich daher ausdrücklich von dieser Veranstaltung distanziert. Ob es nach 2012 wieder einen gemeinsamen Ansatz deutscher NGOs zur Ostseekooperation geben wird, hängt nicht zuletzt von unseren auf diesen Seiten geschilderten Arbeitsgrundsätzen ab. Ein ganz wesentlicher davon ist nach wie vor, dass ein Netzwerk von NGOs nur in Verantwortung der NGOs selbst organisiert werden kann - und nicht im Auftrag von Regierungen nach deren Wunschvorstellungen, so wie es 2011/2012 im Rahmen der deutschen Ostseeratspräsidentschaft praktiziert wurde.

FEEDBACK FORMULAR

Eindrücke vom BALTIC NGO FORUM Turku 2003

zurück