Verein "Informationszentrum Baltische Staaten e.V." (INFOBALT)
28217 Bremen - www.infobalt.de
Datum
4. Juni 2019
zurück
nächster Monat
zurück
nächster Monat
Ort
Veranstaltung
Link zum Veranstalter
Estland, Lettland, Litauen für die Ohren!

BALTISCHE STUNDE

alle vier Wochen DIENSTAGS 19.00 - 21. 00 Uhr

bei RADIOWESER.TV im Raum Bremen auf UKW 92,6, im Kabel auf 101,85
auch im Raum Verden und Oldenburg
im Internet auf www.baltische-stunde.de

Informationen, Musik, Gespräche, Buchvorstellungen, Diskussionen - eine Radiosendung rund um Estland, Lettland und Litauen

Dienstag, 4. Juni 2019, 19.00 - 21. 00 Uhr

Details zur Radiosendung BALTISCHE STUNDE
+
Sendungen zum Nachhören

Hier "Baltische Stunde" LIVE online im Internet

NEWSLETTER mit Programmübersicht

UKW 92,5 im Raum Bremen / per Internet- livestream oder podcast

Unsere Veranstaltungshinweise - Juni 2019
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit, ohne Gewähr - Hinweise und Tipps mit Bezug zu Estland, Lettland oder Litauen
können geschickt werden an: >post(ät)@infobalt.de<)

30. Juni 2019
Dortmund
Konzerthaus Dortmund
Brückstr. 12
44136 Dortmund
Sinfoniekonzert
Saisonabschluss-Gala

Mitwirkende: Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons Dirigent, Kristine Opolais Sopran

Konzerthaus Dortmund, Sonntag, 30. Juni 2019, 19:00 Uhr

bis 16. Juni 2019
Syke
Ausstellung

Litauische Scherenschnittkunst

5.Mai - 16. Juni 2019, Kreismuseum Syke

Das Museum in Syke präsentiert ungefähr 60 Arbeiten zahlreicher Scherenschnittkünstlerinnen und Künstler.
Die Schnittkunst ist in Litauen von herausragender Bedeutung; in den östlichen Nachbarstaaten Weißrussland, Polen, Ukraine, Russland kommt es regelmäßig zu großen Gemeinschaftsausstellungen, einschließlich Litauen. In gewisser Weise darf man den volkstümlichen Scherenschnitt als ein typisches Identifikationsmerkmal des Landes Litauen ansehen.
Die Scherenschnittkunst, relativ jung in Litauen gegenüber der schon alten traditionellen in Deutschland und den Niederlanden, hat ihr bereits den anerkannten Rang des Weltkulturerbes eingebracht. Das bedeutet für die Künstler nicht nur höchste internationale Anerkennung, sondern auch Ansporn zu immer weiteren Meisterwerken. Man wetteifert auch um die Zuerkennung des Titels "Meister" durch das staatliche Kulturamt.

Die Thematik des überwiegend katholischen Landes ist entsprechend religiös: Die Kirche und ihre Feste mit Weihnachten und Ostern und Allerheiligen feierlich wird der Friedhof von der ganzen Familie besucht, der menschliche Lebenslauf, v.a. die Heirat und der Tod, liefern die meisten Stoffe für die Kunst. Die traditionelle, sehr alte, kurze Oberlicht-Scheibengardine mit ihren Blumen und Vogelmotiven wird weiter gepflegt, entsprechend auch die meist schlicht angedeutete Darstellung des Dorfes mit Garten am Haus, also vielen Blumen. Landschaft und Tiere spielen eine eher untergeordnete Rolle. Dafür überragt das Lebensbaummotiv alles mit seinen vielen Vögeln. Die Gestirne fehlen nahezu nie, denn Himmel und Erde und der Wurzelbereich, das Leben in Gänze, ist Thema schlechthin. Einzeldarstellungen von Blumen, erdacht oder natürlich, auch reich erzählte Balladen, sind eher selten. Da ist die Komposition, die künstlerische Idee dahinter, ganz besonders reizvoll. Auch andere Sujets, Porträts, Ornamente oder gar Abstraktes ergänzen das Gesamtbild.
Der litauische Scherenschnitt verfolgt vorrangig das Ziel, das volkstümliche Erbe zu bewahren, die Tradition zu erhalten, sei es die Papiergardine, das Heiligenbild ioder das rundum reich verzierte Bild des Lebensbaums.

Kreismuseum Syke
Herrlichkeit 65
28857 Syke

16. Juni 2019
Dortmund
Festival KLANGVOKAL

in diesem Rahmen:

Konzert
CHOR DES LETTISCHEN RUNDFUNKS
Sigvards Klava (Leitung)

Sonntag, 16. Juni 2019, 19 Uhr - St.Reinholdikirche, Dortmund

Die lettische Chortradition ist schon fast legendär. Und der von New York bis Berlin in allen Musikmetropolen gastierende Latvian Radio Choir ist der wohl beeindruckendste Chorbotschafter seines Landes. Bereits 2017 begeisterte der u. a. mit einem Grammy Award ausgezeichnete Chor beim Klangvokal Musikfestival. Nun präsentiert er unter Leitung von Chefdirigent Sigvards Klava Tschaikowskys „Chrysostomos-Liturgie“ und damit ein tief berührendes sowie klangvolles Meisterwerk der russischen Chormusik.

Stadt Dortmund
KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund
Brückstraße 45
44122 Dortmund